Aus rechtlichen Gründen ist
die Titelseite nicht sichtbar!

Wir danken ihnen für ihr Verständnis!

Ruhm
Ein Roman in neun Geschichten

Rowohlt Verlag
Reinbek bei Hamburg
November 2010
ISBN: 978-3499249266


Autor:
Daniel Kehlmann

18,90 Euro

Ruhm

Ein Roman in neun Geschichten

Das ist schon nicht schlecht, was der junge Kehlmann schreibt - auch wenn es "Die Vermessung der Welt" an Dichte nicht erreicht. Neun Geschichten mit immer anderen Protagonisten. In den vorhergehenden Geschichten werden die Figuren der nächsten Erzählungen schon beiläufig vorgestellt. Am Ende hat man fast das Gefühl eines Romans („Geschichten in Geschichten in Geschichten. Man weiß nie, wo eine endet und eine andere beginnt! In Wahrheit fließen alle ineinander. Nur in Büchern sind sie säuberlich getrennt.“ S. 201).

Am besten gefallen uns die Geschichte "Antwort an die Äbtissin", eine böse Persiflage auf die Schreiber von sanften Esoterikbüchern. Ganz sicher hat Kehlmann seinen in Rio geborenen brasilianischen Schriftstellerkollegen Paulo Coelho dabei im Visier ("Miguel Auristos Blancos...betrat gemessenen Schrittes das Arbeitszimmer im vorderen Teil seiner Penthousewohnung im Hochhaus über der glitzernden Küste der Stadt Rio de Janeiro.“ S. 121).

Daniel Kehlmann, geboren am 13. Januar 1975 in München, schaffte seinen Durchbruch als Schriftsteller 2003 mit seinem kurzen Roman "Ich und Kaminski". 2005 kam "Die Vermessung der Welt" heraus, die satirische Doppelbiographie des Naturforschers Alexander von Humboldt und des Mathematikers Carl Friedrich Gauß, die allein in deutscher Sprache über 1,4 Mio. Mal verkauft wurde.