Aus rechtlichen Gründen ist
die Titelseite nicht sichtbar!

Wir danken ihnen für ihr Verständnis!

100 Stunden

S. Fischer Verlag
Frankfurt am Main
Februar 2008, 2. Auflage
ISBN: 978-3100685094

Autor:
Jean-Christophe Rufin

19,90 Euro

100 Stunden

Die französische Umweltaktivistin Juliette bricht in Polen in ein Versuchslabor ein und befreit dort die gefangenen Tiere. Sie lässt aber auch auf Anweisung ein rotes Fläschchen einer gefährlichen Substanz mitgehen. In diesem Fläschchen ist ein neuer Cholera-Erreger, den ihre Hintermänner als tödliche Waffe gegen die Ärmsten der Armen einsetzen wollen. Der amerikanische Arzt und ehemalige CIA-Agent Paul Matisse deckt diesen bioterroristischen Komplott auf. Er wird unterstützt von seinem Auftraggeber Archie mit seiner privaten Agentur Providence und von seiner ehemaligen Kollegin Kerry, die wie er seit Jahren ein bürgerliches Leben führt und von ihm für diesen Auftrag zurückgeholt wird. Ein Wettrennen gegen die Ökoterroristen beginnt, das mehrere Kontinente umspannt und schließlich in Rio de Janeiro zum entscheidenden und spannenden Showdown kommt.

Jean-Christophe Rufin wurde 1952 geboren. Er war Vizepräsident von Ärzte ohne Grenzen und ist seit 2007 französischer Botschafter im Senegal. Der Titel des Buches ist ein schlechter Eigenbau des deutschen Verlages: An keiner Stelle wird der Countdown des Romangeschehens auf 100 Stunden begrenzt. Viel logischer ist der französische Originaltitel „Le Parfum d`Adam“, der im Roman auch eine wirkliche Entsprechung hat.